Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Bubikon
03.10.2021
03.10.2021 17:06 Uhr

Bubikon rechnet 2022 mit Defizit

Bubikon rechnet wegen Finanzausgleich mit hohem Defizit (Symbolbild). Bild: pixabay.com
Die Gemeinde Bubikon rechnet im kommenden Jahr bei gleichbleibendem Steuerfuss mit einem Defizit von gut 1,5 Mio. Franken.

Der Gemeinderat von Bubikon hat das Budget und den Steuerfuss für 2022 abgenommen. Mit einem gleichbleibenden Steuerfuss von 118 % rechnet die Gemeinde mit einem Aufwandüberschuss von 1'525'800 Franken. Dies obschon der budgetierte Aufwand gegenüber dem Jahr 2021 praktisch gleich bleibe.

Hohes Defizit wegen Finanzausgleich

Das ausserordentlich hohe Defizit ist auf einen Einmaleffekt im Finanzausgleich zurückzuführen, so der Gemeinderat in seiner Mitteilung. Aufgrund der höheren eigenen Steuerkraft im Jahr 2020 und der gleichzeitig sinkenden kantonalen Steuerkraft reduziere sich der Ressourcenzuschuss aus dem Finanzausgleich erheblich. Der Minderertrag in dieser Budgetposition beläuft sich auf rund 1,7 Mio. Franken. Der verbleibende Aufwandüberschuss wird dem Bilanzüberschuss belastet. Im Aufwand der Erfolgsrechnung sind total CHF 1‘954‘000 Abschreibungen im steuerfinanzierten Bereich enthal-ten. Damit beträgt die Selbstfinanzierung im steuerfinanzierten Bereich CHF 428‘200.

Die Investitionsrechnung im Verwaltungsvermögen zeigt Ausgaben von CHF 7‘331‘000 und Einnahmen von CHF 665‘000.00. Somit betragen die Nettoinvestitionen im Jahr 2022 CHF 6‘666‘000.00.

Weitere Informationen sowie Details und Unterlagen zum Budget 2022 können spätestens ab dem 14. November 2021 der Webseite der Gemeinde oder der Aktenauflage für die Gemeindeversammlung vom 15. Dezember 2021 entnommen werden, teilte der Gemeinderat weiter mit.

zo24