Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Region
22.09.2021
22.09.2021 11:53 Uhr

Der schönste Hofladen im Kanton

Der Früchtehof der Familie Kunz aus Grüningen ist als zweitschönster Hofladen der Schweiz ausgezeichnet worden. Bild: ZVg
Der Schweizer Obstverband (SOV) und der LANDfreund haben den schönsten Schweizer Hofladen 2021 ausgezeichnet. Der Früchtehof der Familie Kunz aus Grüningen hat den 2. Platz erreicht und ist damit der schönste Hofladen im Kanton Zürich.

Welches ist der schönste Hofladen der Schweiz? Diese Frage stellten der Schweizer Obstverband (SOV) und der LANDfreund im Frühjahr 2021 bereits zum zweiten Mal. Jetzt sind die Gewinner bekannt. Mit dem 1. Rang wurde Schuler's Hofladen aus Benken (SG) ausgezeichnet, der 2. Platz geht an den Früchtehof der Familie Kunz in Grüningen (ZH), der 3. Rang an den Hubihof in Belikon (AG). 

Auszeichnung in Bern mit der ganzen Familie

Der Grüninger Früchtehof, der seine Kundinnen und Kunden schon seit immer mit seinem liebevollen Flair und dem tollen saisonalen Sortiment begeistert, ist somit als der schönste Hofladen im Kanton Zürich 2021 ausgezeichnet worden. «Eine tolle Auszeichnung, die schon auch stolz macht», findet Sara Kunz vom Früchtehof.

Gemeinsam mit der ganzen Familie ist sie gestern nach Bern gereist, um in der Bundeshauptstadt den Preis entgegenzunehmen. «Die ganze Feier hat draussen und ohne Einschränkungen stattgefunden. Als dann noch die Sonne gekommen ist, haben wir alle um die Wette gestrahlt», lacht Sara. Die ganze Familie sei stolz auf den Preis, habe es sich aber nicht nehmen lassen, auch gleich noch die Hauptstadt zu besichtigen. Alles in allem sei das ein toller Familienausflug gewesen.

Die Bewertung der Jury nach einem Besuch auf dem Früchtehof Kunz in Grüningen liest sich folgendermassen: «In grossen Buchstaben steht "Früchtehof-Lädeli". Eine rustikale und natürliche Dekoration vor dem Eingang macht neugierig auf mehr. Warmes Licht strahlt von der Decke auf Bioprodukte und Möbel aus rustikalem Holz. Sofort hat man einen Überblick über das Angebot. Trotz des grossen Angebots wirkt der Laden nicht überfüllt, und die vielseitige und passende Warenpräsentation lässt einen immer wieder neue Produkte entdecken.»

Highlight "Kuhfenster"

Ganz hinten im Laden können die Kunden direkt durch das grosse Fenster den Mutterkühen zuschauen, ein Highlight für Gross und Klein. Die Hofarbeit, der Hofladen und die Produktverarbeitung sind ein Familienprojekt, wo alle Hand anlegen. So beispielsweise, wenn es darum geht, den grossen Trocknungsofen mit Apfelringli zu befüllen. «Ich gratuliere der Familie Kunz im Namen der Jury ganz herzlich zu dieser Leistung und zu dem verdienten zweiten Platz», sagt Manuela Stadelmann von Prioma GmbH in Langrickenbach (TG).

Schritt für Schritt zu den hofeigenen Produkten

Die Philosophie und das Ziel der Familie Kunz ist es, dass, abgesehen vom Schweizer Gemüse, möglichst alle Produkte mit Früchten und Zutaten vom eigenen Hof produziert werden. Auf den meisten Produkten ist die rotweiss karierte Etikette zu sehen. Dies ist der rote Faden, der sich durch den Hofladen zieht. Sara Kunz: «Wir arbeiten laufend daran, neue Kulturen anzubauen, damit wir so Schritt für Schritt die wenigen fremden Produkte auch noch durch eigene ersetzen können.»

Die ganze Familie Kunz hat die Auszeichnung zum zweitschönsten Hofladen der Schweiz entgegengenommen. Bild: zVg
ZO24