Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
In-/Ausland
09.09.2021
09.09.2021 12:54 Uhr

Altea Long Covid Plattform jetzt auch in Französisch und Italienisch

Das Altea Long Covid Netzwerk ist neu 3-sprachig abrufbar. Bild: Altea Long COVID Network
Ab sofort stellt Altea Long COVID Network seine Inhalte auch auf Französisch und Italienisch zur Verfügung. Ermöglicht wird dies durch die Unterstützung des Bundesamts für Gesundheit (BAG).
 

Seit dem 8. Juli 2021 können sich Betroffene von Long COVID im interaktiven Altea-Forum untereinander, aber auch mit Ärzten, Therapeuten, und Forschenden austauschen (Zürioberland24 berichtete). Nun sind die Inhalte der Plattform dank der Unterstützung des Bundesamts für Gesundheit (BAG) auch in den Sprachen Französisch und Italienisch verfügbar.

«Damit setzt das BAG ein klares Zeichen, dass die Langzeitfolgen von COVID-19 ernst zu nehmen sind und den Betroffenen geholfen werden muss», schreibt das Altea Long COVID Network in seiner Mitteilung.

Vernetzung und Wissensaustausch

Das Ziel von Altea ist es, die Vernetzung und den Wissensaustausch zu fördern. Dabei richtet sich die Plattform nicht nur an Betroffene, sondern auch an Angehörige, Ärzte, Therapeuten und Forschende. Seither wurden Ratgeber erstellt, Blogbeiträge geschrieben und über die neuesten Entwicklungen berichtet. Ebenso gewachsen sei auch das Verzeichnis, in dem spezialisierte Kliniken, Ärzte und Therapieangebote aufgeführt sind, so das Netzwerk. www.altea-network.com

zo24