Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Bubikon
07.11.2022
22.11.2022 09:06 Uhr

Im Bahnhöfli wird bald Bier gebraut

Bald schon hauseigenes Bier an den Zapfhähnen im Restaurant Bahnhöfli. (Symbolbild) Bild: pixabay.com
Seit der langjährige Gastgeber Ramiz Memeti hat Restaurant Bahnhöfli in Bubikon verlassen hat, war das Lokal geschlossen. Neben dem wechselnden Angeboten von Foodtrucks soll jetzt eine lokale Brauerei in das Gebäude einziehen.

Seit der langjährige Gastgeber Ramiz Memeti das Restaurant Bahnhöfli in Bubikon Ende August verlassen hat, ist es geschlossen. Wechselnde Foodtrucks sorgten seit September auf der Terrasse für ein abwechslungsreiches Angebot. Darunter Mexican Streetfood, ein Hamburger Foodtruck und ein Schnitzel Foodtruck. 

Hauseigenes Craftbier, Cider und Met

Jetzt soll ab 2023 eine Brauerei in das Bahnhöfli einziehen. Die «Absturzbrew» will ab dem neuen Jahr in der Garage ihre Produktion einrichten und im Restaurant frisches Craftbier, Cider und Met frisch ab dem Zapfhahnen ausschenken. «An den vier Zapfhahnen werden wird ein stets wechselndes Angebot sein, ganz nach dem Prinzip "es hät solangs hät". Sobald etwas ausgeht, werden wir baldmöglichst das nächste anzapfen», schreiben die Absturzbrewer auf ihrer Website.

5 Bierfreunde

Absturzbrew, das sind fünf Freunde aus dem Zürcher Oberland, die eine Leidenschaft für Bier teilen. Sie sind alle noch im Studium, produzieren aber schon seit 2019 gemeinsam ein Craftbier und wollen jetzt eine eigene, kleine Brauerei im Bahnhöfli Bubikon aufbauen.

Eine Ausweitung in andere Gastronomiebetriebe und Verkauf im Retail sind zukünftige Ziele. Für das kulinarische Angebot sollen weiterhin täglich wechselnde Foodtrucks vor dem Restaurant sorgen, von Burgern über italienische Piadine bis hin zu asiatischen Spezialitäten soll alles dabei sein. Um die Brauanlage in der Garage zu finanzieren, soll Anfang Dezember ein Crowdfunding starten. 

www.absturzbrew.ch

Martina Gradmann