Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Robin Meyer liess Ambri verzweifeln

Die SCRJ Lakers, allen voran Torhüter Robin Meyer, verteidigen das Rappi-Tor souverän. Bild: Thomas Oswald
Die SCRJ Lakers schlagen Ambri-Piotta im letzten Heimspiel vor der Nati-Pause 4:0. Vor allem Torhüter Robin Meyer brillierte im Rappi-Tor und feiert verdient einen weiteren Shutout.

«E volli Hütte für eusi Jungs!», kommunizierten die SCRJ Lakers vor der Partie gegen den HC Ambri-Piotta. Und die Anhänger der Rosenstädter folgten diesem Ruf – das Stadion war mit 5443 Zuschauer gut gefüllt, so wie es ein Spitzenteam eben auch verdient hat. 

Das Publikum wurde nicht enttäuscht, denn in der 6. Minute brachte Tyler Moy die SCRJ Lakers bereits in Front. Kurz vor der ersten Drittelpause erhöhte Jeremy Wick auf 2:0. Doch die Freude bei den SCRJ-Fans mischte sich mit etwas Unbehagen. So hat man doch am Vortag einen 2-Tore-Vorsprung innert 5 Minuten aus der Hand gegeben. Diesen Fehler wollte das Team von Stefan Hedlund nicht nochmals machen... 

Vorsprung verteidigen - komme, was wolle!

Je länger die Partie dauerte, desto offensiver wurde Ambri-Piotta. Doch die Devensive der SCRJ Lakers verteidigte den Vorsprung souverän, nicht zuletzt dank der tadellosen Leistung von Torhüter Robin Meyer. Er stand lange im Schatten von Melvin Nyffeler, wurde ab und zu eingesetzt. Nun steht er aufgrund der Verletzung von Nyffeler als Nr. 1 zwischen den Pfosten und zeigt eine bemerkenswerte Leistung.

Auch die umstrittenen Strafen gegen die SCRJ Lakers im Schlussdrittel brachten die SCRJ Lakers nicht aus der Ruhe, im Gegenteil – dank diesen fraglichen Entscheidungen erwachte auch das Publikum so richtig und feuerte das Team lautstark an. 

Nach Überstehen der 5-minütigen Unterzahl erzielte Emil Djuse 58 Sekunden das 3:0 für die Gastgeber. Doch das war noch nicht alles: 12 Sekunden später dribbelte sich Andrew Rowe durch das gegnerische Drittel und spielte einen Traumpass auf Topscorer Roman Cervenka. Dieser traf sogar noch zum 4:0-Schlussresultat.

 

Telegramm:

SCRJ Lakers - HC Ambri-Piotta

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
5443 Zuschauer
Schiedsrichter: Thomas Urban (42), Kristian Vikman (43); Matthias Kehrli (96), Michael Stalder (21)
Tore: 05:39 Moy (Schroeder) 1:0; 18:12 Wick (Profico) 2:0; 59:02 Djuse 3:0; 59:14 Cervenka (Rowe) 4:0
Strafen: 1x2 plus 1x5 plus 1x20 Minuten gegen SCRJ Lakers; 4x2 Minuten gegen HC Ambri-Piotta

SCRJ Lakers: Meyer (Stacher); Djuse, Aebischer; Maier, Vouardoux; Profico; Baragano; Cervenka, Albrecht, Lammer; Wetter, Schroeder, Moy; Cajka, Rowe, Zangger; Eggenberger, Dünner, Wick

HC Ambri-Piotta: Juvonen (Conz); Dotti, Heed; Burren, Virtanen; Fischer, Zündel; Terraneo, Wüthrich; Chlapik, Kneubuehler, Bürgler; Marchand, Spacek, Pestoni; Zwerger, McMillan, Hofer; Trisconi, Kostner, Grassi

Sonja Hitz