Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Bubikon
04.11.2022
07.11.2022 09:27 Uhr

Zwei Anwärter fürs Friedensrichter-Amt in Bubikon

Carole Wiedmer und Ronald Kessler stellen sich für die Ersatzwahl des Friedensrichteramtes zur Verfügung. Bild: Adobe Stock/ZO24
Für das Amt des Friedensrichters bzw. der Friedensrichterin stellen sich zwei Kandidaten zur Wahl: Carole Wiedmer und Ronald Kessler.

Am 27. November 2022 steht in Bubikon die Ersatzwahl des Friedensrichteramts für die Amtsdauer bis 2017 an. Für das Amt stellen sich zwei Kandidaten zur Verfügung: Carol Wiedmer und Ronald Kessler.

Eine Frau und ein Mann

Die Mitte Partei Bubikon-Wolfhausen zeigt sich in ihrer Medienmitteilung erfreut, dass sich zwei juristisch kompetente Kandidaten für das Amt des Friedensrichters zur Wahl stellen und somit der Bevölkerung eine Auswahl zur Verfügung steht. Für die Partei ist die Rechtsanwältin, Mediatorin und Erwachsenenbildnerin Carol Wiedmer die geeignetste Kandidatin, weil sie durch ihre berufliche Entwicklung gezeigt habe, dass sie auch ein explizites Interesse am Vermitteln und dem Suchen nach Lösungen habe, die möglichst für alle beteiligten Parteien annehmbar seien. Weiter sei sie politisch neutral.

Neben Carol Wiedmer stellt sich auch der Bubiker Rechtsanwalt Ronald Kessler von der Freien Bürgervereinigung Bubikon/Wolfhausen für die Ersatzwahl zur Verfügung. die FBV unterstützt Kessler, weil er durch seine langjährige Tätigkeit als Rechtsanwalt wisse, wie in verfahrenen Situationen geschlichtet werden könne. Darüber hinaus lobt die Bürgervereinigung seine offene und zugängliche Art.

Der Vorstand der EDU Bubikon-Wolfhausen habe beide Personen persönlich bei einer Anhörung kennenlernen dürfen und gibt den Stimmberechtigten die Wahlfreigabe, wie sie in ihrer Mitteilung schreibt. «Sowohl Ronald Kessler als auch Carol Wiedmer würden sich nach unserer Einschätzung hervorragend für dieses Amt eignen und sind motiviert.»

Zürioberland24