Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
27.09.2022

UHC Laupen verliert Auswärtsspiel knapp nach Verlängerung

Die Damen der NLA UHC Laupen Bild: UHC Laupen ZH
Das erste Auswärtsspiel gegen die Red Ants Winterthur fand am 26. September 2022 in Oberseen Winterthur statt. Der Walder Club verlor knapp.

Nach den guten Leistungen in den vergangenen Spielen, war das Ziel der Laupnerinnen wieder Punkte zu holen. Nach dem Anpfiff war bei beiden Teams eine gewisse Nervosität spürbar, was zu einem hektischen Spiel führte. Kurz nach Spielbeginn konnte Melanie Rüegg für den UHC Laupen den Führungstreffer erzielen. Der Kampf ging weiter, die Laupnerinnen fanden immer besser ins Spiel, teilte die Vereinsleitung mit. Nach dem Ausgleichstreffer der Red Ants konnte die Laupnerin Jana von Rotz nach kurzer Zeit erneut das Führungsgoal schiessen.

Leichter Vorteil für die Laupnerinnen im ersten Drittel

Nach einem weiteren Freistoss in der rechten Ecke der Laupnerinnen konnte Sabrina Aerne einen hohen Ball zu Jana von Rotz bringen und sie versenkte den Ball erneut im Tor der Red Ants. Am Ende des ersten Drittels bekam Krausz von Winterthur eine 2-Minuten-Strafe wegen eines Stockschlags.

Nach der Pause konnte der UHC Laupen mit einer Spielerin mehr auf dem Feld starten. Sie hatten zwar einige Chancen, doch konnten sie diese, trotz Überzahl, nicht nutzen. Die Red Ants bauten immer mehr Druck auf, und die Winterthurerin Mattle schoss den Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die zweite Pause. 

Ausgeglichenes letztes Drittel

Eine Minute nach dem Anpfiff konnte Schmuki von den Red Ants das Ausgleichstor erzielen. Beide Teams kämpften hart, das Resultat von 3:3 änderte sich nicht mehr. Nun ging es in die Verlängerung und somit war klar, dass jede Mannschaft einen Punkt auf sicher hatte. Kurz vor Schluss versenkte Brolund von den Red Ants den Ball im Goal der Laupnerinnen.

UHC Laupen / Zürioberland24