Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Rüti ZH
07.07.2022
07.07.2022 08:39 Uhr

Energieverbund: Bezirksrat weist Beschwerde vollständig ab

Der Umsetzung des Energieverbunds Rüti Zentrum steht nichts mehr im Weg. (Symbolbild) Bild: AdobeStock
Der Bezirksrat Hinwil weist den Stimmrechtsrekurs im Zusammenhang mit der Urnenabstimmung «Energieverbund Rüti Zentrum» vollständig ab. Die Stimmberechtigten hatten am 15. Mai 2022 dem 14,9-Millionen-Franken-Kredit für den Energieverbund mit rund 75 Prozent Ja-Stimmen klar zugestimmt. Damit ist der Weg frei für die Umsetzung.

In seinen Erwägungen bewertet der Bezirksrat Hinwil den Rekurs «insgesamt als unbegründet», wie die Gemeinde mitteilt.

Mit dem bewilligten Kredit erstellen die Gemeindewerke Rüti das Fernwärmenetz Energieverbund Rüti Zentrum. Kernstück ist die Nutzung des gereinigten Abwassers der ARA. Nach Fertigstellung des Energieverbunds wird dieses Abwasser als wichtigste Energiequelle zum Beheizen von rund 150 Gebäuden genutzt (Zürioberland24 berichtete).

Realisierung kann beginnen

Die Frist zur Einreichung einer Beschwerde beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich gegen den Entscheid des Bezirksrats Hinwil ist nicht genutzt worden, so die Gemeinde weiter. Damit könne die Gemeinde Rüti den Volksentscheid vollstrecken und mit der Realisierung des Energieverbunds Rüti Zentrum beginnen.

Gemeinde Rüti ZH/Zürioberland24