Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Gossau ZH
04.05.2022
05.05.2022 10:01 Uhr

Ein kleiner Ollifant erobert die Kinderherzen

Bild: zvg
Isabella Schütz aus Gossau ZH hat ihr erstes Kinderbuch herausgegeben. Die Geschichte handelt von einem kleinen Elefanten namens Olli, der sein Glück sucht. Die Idee, ein Kinderbuch zu schreiben, hatte sie schon vor sieben Jahren. Wie es auf einem langen Weg entstanden ist und welche Highlights und Herausforderungen es gab, verrät sie uns im Interview.

Gossauer Post: Was hat dich veranlasst, ein Kinderbuch zu schreiben?

Isabella Schütz: Ich finde Kinderbücher toll. Sie vermitteln mit einfachen Texten und schönen Bildern so viele Gedanken, Emotionen und Weisheiten, von denen auch wir Erwachsenen lernen können. Ausserdem sind wir eine «Bilderbuch-Familie» (lacht). Wir lesen alle oft und gerne Kinderbücher. Ich wollte unseren Kindern ein sehr persönliches Exemplar widmen.

Im Buch sucht Olli, ein kleiner Elefant, sein Glück. Wie bist du auf diese Geschichte gekommen?

Sie war plötzlich in meinem Kopf. Wir hatten mit unserem Sohn vor ein paar Jahren einige Termine im Kinderspital und wurden daran erinnert, dass man das Glück immer findet – in kleinen, alltäglichen Dingen. Damals ist auch das Label Ollifant entstanden, das ich 2015 mit Gaby Haag gegründet habe. Die kleinen Ollifanten sollen Kindern ein Lachen schenken.

Ihr spendet von allen Ollifant-Produkten und jetzt auch vom Buch einen Teil des Erlöses zu Gunsten der Spitalclowns am Kinderspital Zürich. Warum
genau an sie?

Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie wichtig die Arbeit der Spitalclowns für die kleinen Patienten und deren Eltern ist. Mit unserer Spende wollen wir ihre wertvolle Arbeit unterstützen.

Wie viel Zeit verging von der Idee bis zum Erscheinen des Buches?

Das waren fast sieben Jahre. Nach und nach habe ich erste Handskizzen der einzelnen Bilder gezeichnet und den Text unzählige Male angepasst.

«Es war von Anfang an klar, dass auch das Buch zu 100 Prozent in der Schweiz produziert werden muss.»
Isabella Schütz, Kinderbuch-Autorin

Was war dir besonders wichtig?

Alle Produkte, die wir unter dem Label Ollifant verkaufen, werden lokal hergestellt. Darum war von Anfang an klar, dass auch das Buch einen Bezug zum Zürcher Oberland haben muss. Das ist uns Ein Ollifant erobert die Kinderherzen gelungen. Die Illustratorin kommt aus dem Grüt, die Grafikerin ursprünglich aus Hinwil, gedruckt und gebunden wurde es ebenfalls in der Region.

Gab es auch schwierige Momente?

Es war mir sehr wichtig, das Buch im Eigenverlag herauszugeben, was einige Hürden mit sich brachte. Allein die Finanzierung eines Buches, das zu 100 % in der Schweiz produziert werden soll, war eine grosse Herausforderung. Umso schöner waren aber die vielen Begegnungen, die mich einerseits finanziell, andererseits mit Manpower, z. B. beim Layout und bei den Illustrationen, unterstützt haben.

Du bist verheiratet und hast zwei Kinder. Wie finden sie das Buch?

Die Kinder sind natürlich besonders stolz auf die Widmung im Buch, die ihnen gehört. Sie und mein Mann haben mich beim Projekt sehr unterstützt und freuen sich mit mir. Überhaupt ist das Feedback, das Gaby und ich erhalten, durchs Band positiv und berührend.

Zum Schluss: Was bedeutet für dich persönlich Glück?

Mein Leben, so wie ich es mit meiner Familie und meinen Freunden führe. Es beinhaltet so viele kleine und grosse Glücksmomente. Manchmal brauchen wir einfach einen kleinen Ollifant, der uns daran erinnert.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit: www.ollifant.ch

Redaktion 'Gossauer Post'