Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Hinwil
26.04.2022
26.04.2022 13:04 Uhr

Hinwiler Ferag AG von Cyber-Angriff betroffen

Bei der Ferag sind wegen des Cyber-Angriffs wesentliche Teile der Aktivitäten des Unternehmens beeinträchtigt. Bild: Ferag AG
Die Ferag AG in Hinwil ist Ziel einer Cyber-Attacke geworden. Aktuell seien wesentliche Aktivitäten des Unternehmens beeinträchtigt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Wie das Unternehmen in seiner Mitteilung schreibt, mussten interne Überwachungsdienste feststellen, dass das IT-Netzwerk von einer Schadsoftware angegriffen worden ist. Dieser Angriff hatte zur Folge, dass aktuell wesentliche Teile der Aktivitäten des Unternehmens beeinträchtigt sind. Christoph Vollenweider, Mediensprecher der Ferag AG, sagte gegenüber Zürioberland24, dass beispielsweise die Logistik- und Auslieferungssysteme betroffen sind.

Experten beigezogen

Die Zusammenarbeit mit externen Partnern für IT-Infrastrukturen unter Einbezug von weiteren Experten laufen auf Hochtouren, so die Mitteilung weiter. Wann die Systeme wieder hochgefahren werden können, sei aktuell noch offen.

Abklärungen zum Schadenumfang sowie intensive Arbeiten, um die Auswirkungen der Cyber-Attacke möglichst gering zu halten und alle Aktivitäten vollumfänglich und uneingeschränkt wieder erbringen zu können, seien am Laufen.

Die Ferag AG mit Hauptsitz in Hinwil ist ein Schweizer Familienunternehmen, spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Förder- und Verarbeitungssystemen in der graphischen Industrie und Direktwerbung sowie von branchenübergreifenden intralogistischen Gesamtlösungen. Über ihre weltweite Vertriebsorganisation ist das Unternehmen in mehr als 18 Ländern mit eigenen Vertriebs- und Servicegesellschaften vertreten. Das Gesamtunternehmen beschäftigt rund 550 Mitarbeitende.

Ferag AG/Zürioberland24