Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Gossau ZH
01.04.2022
03.04.2022 11:14 Uhr

Zwei Gossauer lancieren Swissmade Modelabel NSW

NSW Switzerland lanciert eine High-End-Luxusmarke mit 100% "made in Switzerland". Bild: NSW Switzerland
Stephan Wernli und Nico Staub haben heute das neue Mode-Label NSW Switzerland lanciert. Das Unternehmen mit Sitz in Gossau ZH setzt auf eine klimaneutrale Produktion, auf radikale Transparenz und auf 100% Schweizer Produktion.

Schon Wochen zuvor machte NSW Switzerland auf seinen sozialen Kanälen neugierig auf das, was da wohl kommen mag. Nun ist es raus: Zwei Gossauer haben mit NSW Switzerland ein Modelabel lanciert, welches für sich in Anspruch nimmt, klimaneutral zu produzieren und dies auch noch zu 100 Prozent in der Schweiz zu tun.

Aus MAHOL wird NSW

Stephan Wernli und Nico Staub aus Gossau sind nicht neu im "Modebusiness". Die beiden Freunde begannen schon in der Sekundarschule, sich für Mode zu interessieren. 2018 haben sie das Modelabel MAHOL gegründet. Ihr Konzept: Verwendung recycelter Materialien aus den Weltmeeren und Produktion auf Abruf. Mahol sponserte auch die Trikots des Londoner Protestvereins Dial Square FC (Zürioberland24 berichtete).

«Die Modewelt ist voll von unfairer Behandlung von Angestellten und niedriger Bezahlung am Fliessband, Tierversuchen und der Verwendung von Giftstoffen. Unser Bewusstsein für die Probleme innerhalb der Mode-Produktionsindustrie wuchs und wir wurden entschlossen, etwas dagegen zu tun», schreiben die beiden NSW-Gründer auf ihrer Website. 

Nun wollen sie mit dem neuen Label NSW Switzerland im High-End-Luxusmarktsegment durchstarten und versprechen, dass alle NSW-Artikel zu 100 Prozent "made in Switzerland" sind. NSW positioniert sich als Luxus-Marke für Business und Casual Lifestyle.

«Es ist uns eine Ehre, die Schweiz als Produktionsstandort zu nennen.»
Nico Staub, Mitbegründer NSW AG

«Nachhaltigste Modemarke der Schweiz»

NSW ist gemäss eigenen Angaben klimaneutral und seit ihrer Gründung auch jedes ihrer Produkte. Bei ihrem Angebot setzen sie auf "radikale Transparenz" und auf nachhaltige Rohstoffe. Die gesamte Verarbeitungskette betrage bloss 30 Kilometer Luftlinie. Damit sei NSW die nachhaltigste Modemarke der Schweiz.

Für den NSW-Produktionsprozess oder die Heizenergie werden keine fossilen Brennstoffe benötigt. Der Strom kauft das Unternehmen aus heimischer Wasserkraft. Verwendet werden gemäss NSW ökologische Rohstoffe wie Bio-Baumwolle, Merinowolle aus kontrollierter Bio-Tierhaltung und Flachs aus eigenem Anbau.

Verschiedene Zertifizierungen

Bei den Produktionsanlagen setzt das Unternehmen auf die Natura Line-Zertifizierung, den Oeko-Text Standard 100. Und sie haben die GOTS-Zertifizierung bestanden. Darüber hinaus werden regelmässig BSCI-Audits durchgeführt, so das Unternehmen weiter.

NSW-Mode "made in Switzerland" gibt's ab 210 Franken. Bild: NSW Switzerland

Herstellung mitunter in Wetzikon

Die Strickerei kommt aus Ebmatingen, die Färberei aus Fehraltorf, das Garn kommt aus Rotkreuz und die Produktion von sämtlichen Labels und Hangtags kommen aus Wetzikon.

Genäht wird bei der Sozialunternehmung DOCK in Winterthur für nachhaltige und langfristige Arbeitsintegration, gestrickt wird in Ermatingen und produziert wird in Bichelsee.

«Unser Ziel ist es, ein neues High-End-Luxusmarktsegment zu schaffen.»
Stephan Wernli, Mitbegründer NSW AG

Qualität hat seinen Preis

Das Konzept hat seinen Preis. Ein klassisches Damen T-Shirt aus Bio-Baumwolle gibt's für 210 Franken, einen handgefertigten Damen-Strickpullover aus nachhaltiger mulesingfreier Bio-Merinowolle ab 500 Franken. Ein Herren Langarm-Shirt aus Bio-Baumwolle gibt's für 430 Franken. Derzeit gibt's ein 20%-Vorbestellrabatt.

Zürioberland24 sagt: Herzlichen Glückwunsch zum Launch und viel Erfolg!

www.nsw.swiss.ch

Barbara Tudor